CASH Enterprise - Weiter Hochbetrieb in der Wechselstube

Weiter Hochbetrieb in der Wechselstube

KmuOnline bietet Firmen günstige Konditionen beim Devisenhandel.

Die Basler KmuOnline AG ist mit ihrer Wechselstube auf Erfolgskurs. Warum gerade den KMU der Service Vorteile bringt, sagt Ko-Gründer und Devisenhandels-Experte Christoph Abt.

VON CLAUS NIEDERMANN

CASH: Herr Abt, kürzlich konnte Ihre virtuelle Wechselstube den tausendsten Kunden begrüssen. Freut Sie dies?

CHRISTOPH ABT: Riesig! Für uns ist dies ein Beweis, dass KMU und die privaten Kunden unseren Service schätzen.

Aber gibt es beim virtuellen Devisenhandel nicht ein Sicherheitsproblem?

Auf Wechselstube.ch werden die Zahlungen nicht direkt getätigt. Die Zahlungsaufträge werden zwischen der Hausbank des Kunden und unserer Hausbank abgewickelt. Nur die Auftragserteilung erfolgt über das Web.

Sie waren früher Chef einer ganzen Devisen-Abteilung bei einer Grossbank. Was machen Sie jetzt besser?

Unser gesamter Geschäftsprozess ist vollständig automatisiert. Das erlaubt uns, mit einem minimalen Einsatz von Personal einen effizienten und äusserst kundenfreundlichen Service anzubieten. Wir sind bei der KmuOnline AG gerade mal sechs Personen.

Warum kommen die KMU zu Ihnen?

Sie sparen sich pro Auftrag hunderte von Franken. Unsere Dienstleistung kostet bis zu 80 Prozent weniger als bei den Finanzinstituten. Wenn Sie jetzt bei uns 60 000 Euro kaufen, zahlen Sie 894 Franken weniger.

Und wie stehts mit dem Wechselkurs?

Die vorher erwähnten Einsparungen geben wir unseren Kunden direkt in Form von günstigeren Wechselkursen weiter. Dazu kommt unser dynamisches Pricing. Alle 10000 Franken wird automatisch ein verbesserter Kurs berechnet.

Sie bieten auch Termingeschäfte an?

Ja, das stimmt. Sie erlauben einem KMU, den Devisenkurs schon heute abzusichern, auch wenn das Geschäft erst in ein paar Wochen durchgezogen wird. Wir informieren zudem unsere Kunden per E-Mail über die Devisentrends. Dabei ist sogar auch eine individuelle Information möglich, zum Beispiel bei Erreichen eines zuvor definierten Kursziels.

Die Wechselstube gewinnt laufend neue Kunden. Haben Sie bald die Kapazitätsgrenze erreicht?

Ueberhaupt nicht. Mit unserem automatischen System können wir, ohne dass wir dutzende von zusätzlichen Mitarbeitern anstellen, zehntausend oder mehr KMU bedienen. Das gesamte Devisengeschäft aller KMU der Schweiz hat ein jährliches Volumen von etwa 70 Milliarden Franken. Wenn alle unseren Service nutzen würden, könnten hochgerechnet über 500 Millionen eingespart werden. Ein riesiger Betrag, der dann den KMU für Neuinvestitionen und die Wachstumsfinanzierung zur Verfügung stehen würde.